aktualisiert am 23.8.2012

    

 

 

 

Am 22.8.2012 ist die 17-jährige Ziegenzucht zu Ende gegangen. Die fast vollständige Herde ist jetzt im Landkreis Erding bei München zuhause. Damit haben alle Ziegen nach den beiden erfolgreichsten Jahren den Betrieb verlassen.

 

 

 

Früher gab es jährlich einmal Lämmer (meist innerhalb von 10 Tagen, mit Zwillingen und Drillingen) und das möglichst Anfang April. Damit waren die Lämmer zum Zeitpunkt des Hauptgraswachstums groß genug um viel von dem wertvollen Frühjahrsgras selbst fressen zu können. Die Mütter brauchten für ausreichend Milch auch wenig zusätzliches Kraftfutter. Mit drei Monaten wurden die nicht selbst benötigten Lämmer verkauft. Weibliche Lämmer für den eigenen Bestand wurden bei guten Tageszunahmen, Drillingsgeburt und dunkler möglichst symmetrischer Zeichnung behalten.

  

  Saladin mit den in Hessen zugekauften Jungziegen

      

Am 6.11.06 beginnt die Wende in der Ziegenzucht. Mit Saladin hat ein mit R 8 – F 7 – B 8 gekörter Herdbuchbock den Harem übernommen. Im April 2007 sind die ersten herdbuchmäßig registrierten Lämmer geboren. Alle 5 damals aktuellen Mutterziegen sind bewertet und registriert. Drei in Hessen, bei Herrn Krieb, gekaufte Jungziegen haben die Herde verstärkt. Im April 2007 ist die erste Herbuchziege aus eigenr Nachzucht geboren. Inzwischen sind 30 Lämmer von Saladin geboren. Schon 3 Saladintöchter und 4 Enkelinnen gehören zu dem Stamm der jetzt ca. 10 Tiere umfassenden Mutterziegenherde.

   

Wegen der Saladintöchter musste ein neuer Bock den Dienst antreten. Titan (R 8 - F 7 - B 8) ein Tristanenkel (Tristan = reine kanadiische Blutführung) hat inzwischen auch schon 29 Lämmer. Alle Lämmer sind Herdbuchtiere bzw. die Böcke körfähig. Durch die hohe Vermehrungsrate und den schnellen Generationswechsel werden immer jüngere Ziegen (1-4 Lammungen), die den Töchtern Platz machen müssen verkäuflich sein.

  

Saladin ist jetzt nicht mehr im Bestand. Er tut seinen Dienst im Süden von Sachsen-Anhalt wiederum beim Aufbau einer neuen Burenziegenherde. Seine letzten 3 Lämmer sind im Dezember 2010 geboren.

   

Ein Titansohn aus eigener Nachzucht, Tiguan, aus einer der in Hessen gekauften Ziegen (Duplo) hat seine ersten Lämmer bei der Lammzeit im Dezember bekommen. Die Lämmer entsprechen den in die Abstammung gesetzten Erwartungen. Großer Rahmen vom Großvater Titan, enorme Körperlänge von der Großmutter Duplo und die ausgezeichnete Bemuskelung von über das Saladinblut das die Mütter beisteuern. Da Duplos Vater ebenfalls ein sehr gut bemuskelter Bock war scheint die Kombination bestens zu passen. Beste Zunahmen der Lämmer deuten darauf hin.

  

Mit dem Tiguan-Sohn von Mike, Twingo, wird ein weiterer Bock aus eigener Nachzucht im Bestand eingesetzt. Er ist hinsichtlich Größe und korrektem Körperbau (R 8 - F 8 - B 8) einer unserer bisher besten Jungböcke. Trotzdem hat er ähnliche Zunahmen und Bemuskelung wie unser Siegerbock von Butzbach. Die von Tiguan vererbte Körperlänge und Bemuskelung demonstriert er ganz deutlich.

Der Ziegenbestand ist CAE-unverdächtig.

 

 

       

 Saladin mit Herde im Frühjahr 2008

   

Titan im Juli 2009 mit den ihm zugeteilten Ziegen     

        

 Söhne von Tiguan im April 2011, 4 Monate, der linke Bock wurde im August Siegerbock der jungen Buren-Böcke in Butzbach 2011, der Rechte (Twingo)konnte leider kurzfristig nicht mitgeneommen werden

    

 

 Mutterziegen und Bocklämmer April 2011    

                 

Am 6.8.2011 haben wir mit unserem Jungbock, von Elli x Tiguan geb. 24.12.2011, erstmals mit einer Ziege aus unserem Bestand an einem Wettbewerb mit anderen Burenziegen teilgenommen. Bei der zentralen Ziegenbockkörung und Versteigerung in Butzbach von 9 Zuchtverbänden in Deutschland konnte er in einer starken Konkurrenz von 4 Böcken mit gleicher Bewertung (8-8-8) den Sieg erringen. Mit seinen Zunahmen von 268g bei der Körung hatte er die höchsten Zunahmen alle Burenböcke. Leider konnte der 2. Tiguansohn (von Mike) kurzfristig wegen einem Ausschlag nicht zur Veranstaltung mitgeommen werden.

 

   

  Tiguan mit tragenden Mutterziegen Oktober 2011

Mutter-Ziegenherde mit Lämmern April 2012